Kreuzkümmel, Cuminum cyminum L.

Die Meisten denken beim Geruch von Kreuzkümmel (Cumin) an Falaffel oder Chili con Carne. Kreuzkümmel gehört in so ziemlich in jedes indische Gericht und wird in Masalas, Currys, Getränken, Joghurt-Salaten (indische Raitas) und Pickles eingesetzt. Das Gewürz stammt vermutlich aus dem Nahen Osten und wird schon sehr lange als Gewürz oder auch in der Volksheilkunde eingesetzt. Im Ayurveda wird er gerne gemeinsam mit Bockshornkleesamen in etwas Ghee (geklärte Butter oder Butterschmalz) angeröstet, bevor dann weitere Zutaten in den Topf kommen.

Im Ayurvedischen wirkt Kreuzkümmel anregend auf Agni (das Verdauungsfeuer) und beruhigt Kapha und Vata.